Fussball

350 Ausgaben Fußball-Kurier!

Mit dem ersten B-Klassen-Heimspiel der Saison 96/97 gegen die DJK Veitsaurach (0:2) war es soweit: es erschien die erste Ausgabe des Eckersmühlener „Fußball-Kuriers“. Schon lange war man im Vorfeld mit der Idee für ein solches „Heftchen“ schwanger gegangen, hatten hin- und herüberlegt und Für und Wider abgewogen. Waren die ersten Titelseiten noch komplett schwarz-weiß kopiert, folgten bald die ersten „Farbkleckse“ auf dem Cover (Ausgabe 8./9. März 1997 anlässlich der Hallenturniere der Jugendmannschaften). Wurden Daten zu Beginn noch mit 3,5“-Zoll-Disketten übermittelt, folgten dank Weiterentwicklung der Technik CD-Roms und mittlerweile haben natürlich die Nutzung des Internets, E-Mail, Scanner, Digitalcameras und Ligaverwaltungsprogramme Einzug in die „Redaktionsräume“ gehalten. Die ersten Ausgaben wurden übrigens noch in den Spielersitzungen am Freitagabend von den Spielern der Ersten und Zweiten Mannschaft gefaltet und getackert. Zum ersten Fußball-Kurier-Team Andreas Moser, Alex Plan (dessen Spielerportrait in der ersten Ausgabe vorgestellt wurde) und Jochen Müller gesellte sich schon früh Spielleiter Uwe Schweiger hinzu. Über lange Zeit hatte er den Posten des „Chefredakteurs“ inne, verfasst auf Seite eins bis heute das „Wort zum Spieltag“ und die Vorschau auf die kommenden Spiele und belebte den Kurier mit Schnappschüssen von allerhand Veranstaltungen. Über die Jahre unterstützten im Redaktionsteam Ralph Haußner, Sven Eiter und Rainer Enzenhöfer , später auch die sehr aktiven „Korrespondenten“ Bernd Miederer und Andy Heyder sowie zahlreiche weitere, nicht „offiziell“ tätige Personen die Arbeit am Fußball-Kurier. Der wird in Sachen Gestaltung seit der ersten Ausgabe von der Firma Compuline/IT4Network und hier vor allem von Ute Pfeiffer begleitet. Lange Jahre zeichnete Steffi Gruber von der Firma „Druckservice Haider“ für die Fertigstellung des Heftes verantwortlich. Den wirtschaftlichen Aspekt für die Abteilung verbesserte Andreas Moser zu seiner Zeit als Abteilungsleiter, als  aktiv an mögliche Inserenten herangetreten wurde und so mehr Werbeflächen gewonnen werden konnten. Aktuell verdankt die normalerweise in einer Auflage von 100 Stück erscheinende Eckersmühlener „Stadionzeitung“ ihren Fortbestand in erster Linie Spielleiter Hans Bergmann, der die Ausgaben, unterstützt von Uwe Schweiger, größtenteils in Eigenregie erstellt und von der Firma „RPM Direktwerbung“, in der „Druck-Service Haider“ aufgegangen ist, drucken lässt. Mit Saisonende 2014/2015 sollten exakt unglaubliche 299 Ausgaben eines der besten Sportplatzhefte weit und breit erschienen sein. Vom finanziellen Nutzen für die Abteilung gar nicht zu reden.

Numehr befinden wir uns in der Saison 2018/19 und es sind ablauftechnisch keine wesentlichen Veränderungen eingetreten. Toll, dass wir es mit dem Nachholspiel am 3. Oktober 2018 geschafft haben, die 350. Ausgabe zu präsentieren. Ein Ende scheint sich derzeit nicht anzubahnen.

Der Titel des allerersten Fußball-Kuriers:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.