Leichtathletik

Endlich wieder Wettkämpfe!

Carolin Kupsch und Karolin Schorsack durften nach langem Warten wieder mit dem Diskus und der Kugel ran und testen, ob sich das Trainieren gelohnt hat. Dafür nahmen sie weite Wege in Kauf.

Am vergangenen Wochenende testete Carolin Kupsch, WU18, in Regensburg eine neue Technik, das Umspringen. Dabei gelang ihr im Dritten Versuch die Tagesbestweite (ihres Jahrgangs) von 37,06 Metern. Damit war sie, wegen der Technikumstellung, sehr zufrieden. Ihre aktuelle Bestweite liegt bei 38,85 Metern. Für die Teilnahme an den deutschen U18-Meisterschaften Anfang September in Heilbronn bräuchte sie 39 Meter, das liegt also in Reichweite.

Gemeinsam aktiv waren die beiden Trainingsgefährtinnen zuvor bereits am 5. Juli bei der Munich Challenge. Dort wurde Karolin Schorsack, WU20, die inzwischen ihr Abiturzeugnis in der Tasche hat, mit der 4-Kg-Kugel und 11,29 Metern ebenso Zweite wie mit dem Diskus (30,85 Meter). Carolin Kupsch, stieß die 3-Kg-Kugel 12,38 Meter (Platz vier) und der Diskus flog mit der “alten” Technik auf 34,01 Meter (Platz drei).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.